Engstligenalp Weekend Thema Landschaftsfotografie

Workshop Landschaftsfotografie...
Faszination Landschaftsfotografie. Gemeinsam besuchen wir die Engstligenalp im Berner Oberland oberhalb von Adelboden. Diese wunderbare Natur lädt mit Bergen, Wiesen und Flüssen den Landschaftsfotografen ein, wundervolle Bilder zu machen. Patrik Oberlin zeigt dir verschiedene Techniken, Funktionen und Zubehör mit dem du noch schönere Bilder aus der Natur nach Hause bringen wirst.

Auf der wunderschönen Engstligen Alp im Berner Oberland werden wir dir die Landschaftsfotografie näher bringen. Lerne neue Techniken, Funktionen und Zubehör kennen, welche dich auf dem Weg zu einem professionellen Landschaftsbild weiterbringen.


(Bergseeli auf der Engstligenalp kurz vor Sonnenaufgang)

1. Kurstag:
Wir treffen uns um 16.30 Uhr bei der Talstation der Engstligen-Seilbahn. Gemeinsam fahren wir mit der Seilbahn zur Engstligenalp hoch. Nach einem kurzen Fussmarsch werden wir die Zimmer im Berghaus Bärtschi beziehen. Nach gemeinsamen Abendessen, werden wir den Abstieg zum Engstligenwasserfall begehen und die fantastische Umgebung oberhalb von Adelboden fotografieren. Während dem Eindunkeln bietet sich die Möglichkeit des Lichtermalens. Wir nutzen die Dunkelheit und kreieren ein Bild der Milchstrasse über der Alp.

2. Kurstag:
Früh aufstehen ist für ein tolles Landschaftsbild Pflicht! Der kleine Engstligensee bietet bei Sonnenaufgang ein tolles Motiv! Während dem Fotografieren werden wir das Thema Grauverlaufsfilter behandeln. Sobald der Tag angebrochen ist, werden wir uns zum Bergbach aufmachen und Langzeitbelichtungen mit Graufilter erstellen. Die Felsen und die starke Strömung sind fantastisch für ein stimmungsvolles Bild mit Langzeitbelichtung. Nach einer kurzen Kaffeestärkung widmen wir uns der Theorie mit folgenden Themen: Dateiformate, Bildentwicklung, korrektes Belichten, Bildgestaltung, Polarisationsfilter.
Nach dem Mittagessen werden wir uns auf den Fussweg zum Dossenseeli machen. Hier in der rauen Umgebung der Alpen werden wir etliche schöne Motive zum fotografieren finden und werden den Abstieg zur Hütte nach Sonnenuntergang in Angriff nehmen. Je nach Zeit werden wir den Abend gemütlich im Restaurant ausklingen lassen. Zum Schluss bleibt noch Zeit für individuelle Fragen.

3.Kurstag
Gemeinsames Morgenessen im Restaurant des Berghaus Bärtschi. Retourfahrt mit der Gondel zur Talstation.

 

Themen des Workshops:

- Richtiges belichten von Landschaftsfotos
- Was ist das Histogramm, wie ist es zu lesen und wie wird es in der Landschaftsfotografie genutzt.
- Bildgestaltung und Perspektive
- Arbeiten mit Stativ
- Arbeiten mit Pol-, Grauverlauf-, und Graufilter
- Blendensterne (Sonnensterne) wie entstehen diese...
- Langzeitbelichtung mit Graufilter
- Lichtermalen in Kombination mit der Landschaft.
- Wie entsteht ein Foto der Milchstrasse
- Dateiformate RAW oder JPEG
- Nachbearbeitung der RAW Datei in Lightoom CC oder RAW-Konverter

Kursanforderung:

Für diesen Workshop sind gute Grundkenntnisse wie Blende, Verschlusszeit, ISO-Empfindlichkeit Pflicht.
Als vorgängigen Kurs empfehlen wir dir einen der Grundlagenkurse.
Die Wanderungen gehen über steile aber gut zu begehende Wanderwege. Die Teilnehmer müssen über eine solide körperliche Fitness verfügen.

Benötigte Ausrüstung:
- Digitale Spiegelreflexkamera oder Systemkamera
- Ein robustes Stativ
- Ein Fotorucksack oder eine Tasche die bequem auch länger getragen werden kann.
- Wir empfehlen einen Polarisationsfilter und einen Graufilter mit zu nehmen.
- Bergschuhe (Wanderschuhe), Eine gute Jacke und Handschuhe sind sehr zu empfehlen.



Engstligenalp Workshop Thema Landschaftsfotografie

In den Korb
  • Beschreibung

Fotoworkshop Landschaftsfotografie auf der Engstligen Alp im Berner Oberland.

In den Kurskosten enthalten sind:

- Übernachtung im Berghaus Bärtschi
- Fahrt mit der Seilbahn
- Verpflegung (Morgen-, Mittag-, und Abendessen)
- Kursunterlagen
- Kursleitung

Ort des Workshops:

- Engstligenalp Berner Oberland

Anzahl Teilnehmer:

- Der Workshop findet mit 6 - 8 Teilnehmer statt

Kursleitung:

Patrik Oberlin
www.patrikoberlin.com